top of page
Enjoy Tango Music while shopping 
Tanzschuhebutton.png
1.png
IMG_9753.HEIC

 

Zu unserem Sortiment gehören
 
unsere Tanzschuhe, die direkt in der Manufaktur
SUR Scarpe Tango
bei Florenz hergestellt werden.



Feinste Materialien aus dem Lederviertel um Florenz treffen auf jahrelange Erfahrung im Luxus-Schuhsegment. Hinzu kommen die neuesten Techniken für sicheres und bequemes Tanzen.
Durchweg positive Rückmeldung der Kunden auf internationaler Ebene spricht für sich.
Die auserlesenen Tangoschuhe werden deshalb von uns persönlich und direkt vor Ort ausgesucht.
Ergänzt wird unser Katalog mit ausgesuchten Kleidungsstücken aus Schneidereien die oft nur wenige Stücke oder Einzelanfertigungen herstellen.
Gekonnte Schnittführungen mit luftigen Materialien, die alle Bewegungen mitmachen und dabei die Figur in Szene setzen.
Unser Ziel ist es Tänzer auf ihren Tanz, den Partner und die Musik konzentrieren zu lassen, dabei müssen die Rahmenbedingungen passen:

 

Einzigartige, bequeme und exklusive Mode zum Tanzen

Schuhe, die dich vergessen lassen dass du sie trägst
​Tanz dich glücklich!
 

IMG_2461 (1)_edited_edited.jpg

Die Geschichte der Marke

"Sur"

Die Schuhe von Sur sind ein Produkt, das vollständig in Italien in der Nähe von Florenz hergestellt wird. Die Materialien stammen aus dem toskanischen Lederviertel und werden in Handarbeit verarbeitet.

Das Unternehmen, das sie seit Jahren herstellt, ist Fratelli Masotti, ein Unternehmen, das in der Modeindustrie vor allem für mehrere berühmte Marken wie Jimi Choo bekannt ist.

SUR ist seine Fortsetzung.

Innovative und Kreative Schuhe
Die Tangoschuhe von Sur zeichnen sich zweifellos durch die Innovation und Kreativität der originellen Modelle aus

(jedes Modell ist für eine Frau entworfen, erinnert an einen Frauentyp und trägt ihren Namen),

die alle bei der Handelskammer eingetragen und durch geistiges Eigentum geschützt sind, durch das exklusive

Anti-Shock-Polster aus stoßfestem Sportmaterial (Sur war der erste Tangoschuh, der das Fußbettpolster eingeführt hat) und durch die hochwertige Verarbeitung.

Florenz - Schuhe - Tango
Die Geschichte unseres Unternehmens
Sur entstand aus der Kombination einer Leidenschaft für den Tango und einem fundierten Wissen über die Schuhproduktion.

Beatrice: "Ich habe 1995, als es in Florenz noch nichts gab, in einer Tanzschule im Stadtzentrum angefangen, Tango zu tanzen. Alessandra Tedeschi und ihr Partner unterrichteten dort, und sie wiederum nahmen Unterricht bei Annalisa und Tobias Bert aus Bologna.

In jenen Jahren gab es kaum Milongas oder gar spezielle Tangoschuhe, aber da meine Mutter eine Schuhfirma hatte, die mein Großvater in der unmittelbaren Nachkriegszeit gegründet hatte, machte ich meine eigenen Schuhe.

Innerhalb von fünf Jahren explodierte der Tango in Florenz.

Ich machte weiterhin meine eigenen Tangoschuhe nach meinem Geschmack; ich machte sie für mich selbst und für Freunde, die danach fragten, da es in Italien keine echten Tangoschuhe gab, abgesehen von ein paar argentinischen Schuhen, die sporadisch mehr oder weniger heimlich getragen wurden. Sur wurde dann offiziell im Jahr 2000 geboren,

mit einer Kollektion von Modellen, die bereits sehr gegliedert war und die typische bequeme Struktur,

die dann viele andere Marken "inspirierte".

Um dieses kleine Handwerksunternehmen zu gründen, nahm ich an einer Ausschreibung der Region Toskana teil, die die Idee belohnte und ihre Gründung förderte. Sur ist zweifellos inspiriert von der SÜDEN der Welt, ihrer warmen und einhüllenden Atmosphäre, der berühmten Letra, der Nostalgie und einem historischen Club, in dem Tango getanzt wird, aber es erinnert auch an die Kulturzeitschrift SUR, die von einer großen Frau, Victoria Ocampo, in Argentinien gegründet wurde und über die Schriftsteller vom Kaliber eines Jorge Luis Borges geschrieben haben, Adolfo Bioy Casares, José Blanco, Waldo Frank, Walter Gropius, Alfonso Reyes Ochoa, José Ortega y Gasset, Pedro Henríquez Ureña, Octavio Paz, Jules Supervielle, Ramón Gómez de la Serna, Eduardo Mallea, Ernesto Sabato, Federico García Lorca, Gabriel García Márquez, Gabriela Mistral, Pablo Neruda und viele andere.

Ein Name also, der so aussagekräftig und raffiniert ist wie die Schuhe, die ihn tragen.

Diese Schuhe wollen eine verlorene Welt, eine verlorene Atmosphäre heraufbeschwören und gleichzeitig in der ästhetischen Forschung und in der Darstellung einer eleganten,

aber auch mutigen, intelligenten und unabhängigen Weiblichkeit mit der Zeit gehen."

 

bottom of page